Schlichow Visionen

Schlichow ist direkter Anrainer des zukünftigen Cottbuser Ostsees.

Noch muss man „auf den Damm klettern“, um die Entwicklung vom Tagebau zum See beobachten zu können. Die Meinungen der Einwohner zum Übergang des Ortes zum See gehen im Moment noch weit auseinander. Einige haben sich so an den Damm gewöhnt, dass sie ihn behalten wollen. Ein paar Einwohner befürworten das vollständige Abtragen der Erdmassen und den freien Blick auf die Wasserfläche. Andere wünschen sich eine breite Öffnung des Dammes am Ende der Dorfstraße, mit einem schönen Blick auf den See. Hier könnten die Bootsanlegestelle und ein kleines Restaurant mit einer einladenden Terrasse gebaut werden.

Es gibt bereits ein Modell, um sich diese Zukunftvision besser vorstellen zu können.

Die LEAG wird gemeinsam mit der Stadt Vorschläge erarbeiten lassen, um die Gestaltung des Areals zu planen. Wann dies der Fall ist, steht noch nicht fest. Die Flutung des Cottbusers Ostsees wurde vom November 2018 auf das Frühjahr 2019 verschoben.