Schlichow heute

Schlichow liegt im Osten der Stadt Cottbus. Seit 1993 gehört Schlichow durch die Eingemeindung zu Cottbus. Der Name des Dorfes wurde erstmals 1440 als Slixdorf erwähnt. Der heutige Name Schlichow geht auf den Niedersorbischen Namen Slichow zurück. Durch die politische Wende 1989 wurde das Dorf vor der Abbaggerung durch den Braunkohletagebau Cottbus-Nord bewahrt. Die Einwohnerzahlen betrugen 1989 nur noch 81 Einwohner von vormals 309 Einwohnern 1971. 2017 betrug die Einwohnerzahl 226. Schlichow liegt als einziger Cottbuser Ortsteil direkt am zukünftigen Cottbuser Ostsee, der ab Ende 2018 im ehemaligen Tagebau Cottbus Nord entstehen soll.